Samstag, 8. September 2012

Ficken Geld Drogen Nutten

"Wer Mushiflo nicht kennt, kennt Mushiflo nicht."
                                                                         - Zen Weisheit -

Was die alteingesessenen Anhänger der Zentrifugalkraft schon vor Äonen so salopp daher sagten, erfreut sich heute wieder wieder großer Anerkennung unter den Paarhufern und Bienenvölkern aller Erde. 
"Aller Erde" ergibt überhaupt keinen Sinn und warum ich das gesagt habe, weiss ich nicht.
Was ich allerdings weiss, ist, dass FALLLLSSsss  Sie zu der Fraktion gehören, die Mushiflo NICHT KENNEN, sie ihn kennen sollten wie schlecht ist bitte dieser Satz?
Schlechter als Mushiflo, denn Mushiflo ist gut. Er ist ein schubladentranszendierender Kulturberserker, der zuerst die Hälfte des Publikums so dolle verunglimpft, dass es verständnislos mit irritierten, nach Halt zuckenden Schafsaugen aus dem Saal flieht und sich irgendwie ein bisschen vergewaltigt fühlt, nur um mit der verbliebenen Hälfte einen apokalyptischen Rausch in Form einer Messe an eine analytische Hommage durch assoziative Destruktion von philosophischer Heuchlerei das wasauchimmer höchstselbst es ist schwer zu beschreiben und ich bin müde.

Zumindest hab ich den Umschlag für sein Buch gemalt:


hier nochmal mit Typo drauf


sowie Propaganda-Material, Modell: "Bapper"


Er ist sowas wie ein abstraktes Theaterstück, in dem geckenhaft virtuose Männer kunstvoll schauen und ihre riesigen Aluminiumpenisse auf irgendwas draufdeppern was ordentlich Krach macht. Nur nicht so heuchlerisch und weltfremd und in cool und mit Hühnchen und ohne Rücksicht auf irgendwas.

Ich mag den gerne, deswegen checkt sein Buch und seine Homepage

Keine Kommentare:

Kommentar posten