Samstag, 23. November 2013

Jackson Norby Reloaded!

Oh gute Freunde, ich freue mich sehr! Ja in der Tat, ich bin beschwingt von himmelhochjauchzender Lebensfreudeligkeit und würde hier eine Jukebox stehen und irgendeinen fancy Sommerhit aus den 70ern spielen, dann täte ich mit meiner zitronengelben Vespa zum Baggersee driften und dolldreist im Takt schnipsen wie ein junger Gott mit Haarwachs.

DER NORBY IST WIEDER DA! 

überarbeitetes Norby-Cover, natürlich wieder in fancy-spacy-Perlmutt

für solche, welche noch unwissend sind:
Jackson Norby ist ein Kinderbuch von mir, das aus den wunderbaren Geschichten entstanden ist, die der damals vier- oder fünf-, heute sechs- oder siebenjährige Lauser Lenn über seinen imaginären Freund Jackson Norby erzählt. (Wer möchte, kann auf das Wort "Kalkbatzen" klicken und sich zum umfangreichen Release-Post mit vielen Infos und noch mehr mehr Bildern und sogar kessen Behind-the-scenes-Photos weiterleiten lassen)
Das Buch erschien Anfang des Jahres im Format 10x10 cm, auf dass der Carlsen-Verlag mit seinen Pixie-Büchern obskurerweise ein Patent besitzt, sodass es quasi illegal ist, Bücher in dieser Größe zu veröffentlichen. Nach langem legislativen Brimborium mussten wir schließlich eine Unterlassungserklärung unterzeichnen und die erste Auflage zu großen Teilen einstampfen, was... naja. Schon garnicht mal so gut war. (genauer nachzulesen, unter anderem in diesem Artikel des Tagesspiels oder in diesem Comic des populären Bloggers Beetlebum)


für solche, welche wissen was waschweiber wollen:
Nun hat der Norby jedoch alle Verschwurbelungen durchwuselt und ist in einer liebevollen Neuauflage zurück, um wie ein Phönix aus dem seiner Asche wieder rauszukommen, nur in noch cooler! Deshalb hier nun in reisserischen Stichpunkten: Die Fakten & Features des neuen Norbys:

  • Der Norby ist groß geworden! Mit seinen 12 x 12 cm ist er nun auf ein wirklich angenehmes Format gewachsen, dass viel mehr Platz für die visuelle Fülle bietet und die Bilder insgesamt presenter und substanzvoller wirken lässt, aber dennoch schlank und handlich bleibt. (das klang ja wohl mal schlau)
  • Lenn und Jackson Norby treiben noch viel mehr Schabernack und Kockolores, denn mit insgesamt Acht komplett neuen und verhältnismäßig aufwändigen, mit pfiffigen Ideen vollgestopften Seiten kommt die Neuauflage auf longer lasting 40 Seiten! 
  • Auch Norbys bisherige Abenteuer wurden der neuen Größe zu Ehren liebevoll überarbeitet, ausgeflowt, ausgeklügelt, feingeschliffen und vorallem mit noch mehr kleinen Details und schönen Dingen zum Suchen und Entdecken vollgewuselt!
  • Doch oh Gott Pumpernickel! (mein persönliches Highlight des neuen Norbys) konnte ich Alles nochmal mit viel Liebe und Geduld für den Druck optimieren, sodass der Norby nun in wunderbaren und frischen Farben und Kontrasten erstrahlt und man sogar die Zahnräder der Weltraumvilla sehen kann, die beim ersten Druck leider einfach nur ocker Süppchen waren! 
  • das wars, aber ich freu mich so! (:
  • ein Punkt noch, damits mehr aussieht .

Als schnieke Schlingel-Sneek gibts nun sogar noch was von den neuen Seiten zu sehen:

neuer Wuselcrack: bei klickel grossi!
Das Patentgedöns mit Carlsen war zwar ein Dilemma, doch es war gleichwohl auch eine Chance, denn es stimmte uns trotzig wie Wickelkinder, den Norby jetzt erst recht in noch schöner und besser zurückzubringen als er damals schon war, bevor Carlsen ihn verbannte und ich bin froh und stolz und ein glücklicher Matz, weil ich glaube, das geschafft haben. In seiner jetzigen, gepimpten und aufgemöbelten Version betrachte ich den Norby entgültig als ein abgeschlossenes, rundes und wunderschönes Projekt, das mir viel Spaß bereitet und mich über lange Zeit zutiefst erfüllt hat. Ich hoffe dass er nun, final und frei hinaus in die weite Welt wuselt um anderen ebenso viel Spaß und Erfüllung zu bringen.

Und weil ich Lust hatte, Münzen als Größenvergleich zu scannen, habe ich hier auch mal Norby-alt und Norby-neu zusammen mit ein paar Münzen als Größenvergleich eingescannt:
Damit sich das auch jeder genau vorstellen kann, habe ich auch extra nur Münzen genommen, für die man ganz instinktiv ein gutes Gefühl für die Größe hat: 5 Schweizer Rappen, 2 Indische Rupien, 5 tscheschische Kronen, 1 ägyptisches Pfund, 2 dänische Kronen (mit Herzchen drauf!), 10 israelische Schekel , 500 indonesische Rupiahs und ein halber jordanischer Dinar.

Zusammen sind das nach den aktuellen Kursen ganz genau 3,14€. Das ist zwar überraschend wenig, aber auch überhaupt garnicht so wichtig.

Norby Norby! (:



Kommentare:

  1. Könnt ja jeder kommen und die Pixie-Bücher ausstechen - oder sogar noch besser sein.. ;-) Grüße von Tobi´s Mom!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss zwar nicht, welcher Tobi gemeint ist aber ganz viel dankeschön, Tobi's Mom!
      (:

      Löschen