Dienstag, 28. Dezember 2010

Schneidercomic

das "fertige" Geburtstagsgeschenk für meine Freundin Schneider (die auch schon dieses Plakat bekam). Die Anführungszeichen deswegen, weil es nicht wirklich ganz ehrlich echt komplett fertig ist. Aufgrund organisatorischem Versagens habe ich viel zu spät realisiert wann ihr Geburtstag ist und musste das Comic in fünf nervenaufreibenden Tagen und Nächten zusammenschneidern. 
Geschlafen hab ich garnichts bis kaum was, die Sonne kannte ich nurnoch aus alten Geschichten und ich merkte wie sehr ein Ellbogen schmerzen kann, der zwölf Stunden lang über die Tischplatte schrubbt, während die Hände Shortcuts in Ecstasy-Geschwindigkeit in die Tastatur hacken.
Die Planungsphase belief sich auf circa eineinhalb Stunden, deswegen kann es dramaturgisch auch nicht ganz an Aristoteles ranstinken und auch sonst ist so einiges dem Zeitmangel zum Opfer gefallen. 
Für Fünf Tage bin ich aber im Ganzen recht zufrieden.




  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen