Montag, 20. Dezember 2010

Artbattle!

Diesem Post möchte ich dem Artbattle widmen. Es findet knapp einmal im Jahr im digitalartforum statt und ist ungefähr so pompös wie Superbowl, Fußball-WM im eigenen Land, Erstkommunion, Bundestagswahl, Avatar, Weihnachtsgottesdienst, Stuttgart 21, Feierabend, Aloe Vera und dieser Affe, der den Frosch vergewaltigt, zusammen MAL NEUNTAUSEND!

______________________________oOo______________________________
Regeln
mittellang erklärt

Man denkt sich einen Character aus. Das kann alles sein. Eine Büroklammer aus Käse, ein vierhundert Meter hoher Schimpansen-Transformer oder eine Gruppe Hängebauchschweine auf der Walz.
Den postet man dann (optional) mit ner Beschreibung, was der so treibt im Artbattle-thread und nachdem die Anmelde-deadline rum ist, wird ausgelost, wer gegen wen antritt.

Nun muss man einen Beitrag machen, der zeigt, wie dein Character den gegnerischen besiegt. Das kann er auf alle vorstellbaren Arten tun. Zerhacken, bekacken, schnaggeln, vergraben, vergraulen, verhohnepiepeln, beschimpfen, besudeln, verunstalten, verunglimpfen, in Parmesan ersticken, bei Monopoly in den Ruin treiben, Gammelfleisch in die Achseln reiben, ihm mit einem Dampfdruckreiniger die Nasengänge ausspülen oder ihn acht mal in die Brust schiessen oder ganz klassisch in einem Buchstabierwettbewerb dominieren oder ihn mit einem Beil erschlagen. oder oder oder. Im Prinzip kann man wirklich machen was man will, solange der Beitrag auf irgendwie zeigt, wie du deinen Gegner auf irgendeine Art und weise "besiegst".
Dieser kann - ausser die järhlich leicht variierenden Regeln verbieten es - eine Illustraion, ein Comic, eine chinesische Tuschezeichnung, ein Video, ein Theaterstück oder eine Skulptur aus Weizenbrot sein.

Dein Gegner macht - ausser er ist ein feiger Duckmäuser - das selbe und schließlich werden eure Bilder in einem Thread  gegenübergestellt und in einer 3-tätigen Abstimmung entscheidet sich, wer sich die Gunst des Publikums erbuhlt hat und in Runde 2 kommt, wo ihm ein neuer Gegner zugelost wird. Das geht dann so lange, bis nur noch ein edler Gewinner übrig ist. Da wir meistens so um die 45 - 65 Teilnehmer haben, beläuft sich die Sache auf ungefähr 5 Runden.
______________________________oOo______________________________


Das Artbattle 2007 war übrigens auch DAS Ereignis, weswegen ich mit der digitalen Malerei anfing. Ich zog mit einem geliehenen Volito 2, sowie einem Ei (dass ich während dem Artbattle schlüpfen lassen wollte) als Character in die Schlacht und flog gegen kahlköpfigen Großmeister Chinasky direkt in der ersten Runde raus.

Seitdem habe ich jedes Jahr mitgemacht und konnte mich zwei mal bis ins Halb- und einmal ins Viertelfinale durchwursten. Der lang ersehnte Sieg folgt dann, ganz optimistisch, beim Artbattle 2011!

Und hier gibt's jetzt, unverschämt und unzensiert, das komplette
Archiv meiner bisherigen Arschbattles:



ARTBATTLE 2007

ARTBATTLE 2008

ARTBATTLE 2009

ARTBATTLE 2010


Ich mag das Artbattle wirklich sehr gern und ich freue mich jedes Jahr wie Nachbars Lumpi darauf. Es ist eine großartige Gelegenheit sich kreativ mit anderen zu messen und Jahr um Jahr mit (im besten Falle) besseren Skills in die Schlacht zu ziehen. Ausserdem entwickelt sich das Artbattle mit seinen vielen merkwürdigen Characteren und Kämpfen, Insidern, Seitenhieben, Anspielungen und über mehreren Runden erzählten Storys immer zu einem kleinem, absurden Paralleluniversum und ist zusammen mit Hayao miyazaki's Toilette wohl einer der kreativsten Orte des Universums.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen